Ihre Zeitreise wartet!

Geschichte greifbar und lebendig machen. Das ist es, was ich mir als Historikerin und Austria Guide zum Ziel gesetzt habe. Geschichte wird dann spannend, wenn wir über die bloße Aufzählung von Jahreszahlen und Baustilen hinausgehen. Dann, wenn wir sehen, wie historische Ereignisse sich auf die Welt des Einzelnen ausgewirkt haben. Wenn wir den Alltag früherer Generationen begreifen können und Zusammenhänge entdecken, die uns zuvor noch nicht klar waren.

So sehr mich die Vergangenheit auch begeistert, die Gegenwart kommt bei den Streifzügen durch die Geschichte nicht zu kurz. Wir können ein umfassenderes Verständnis für viele aktuelle Entwicklungen finden, wenn wir erst wissen, wo ihre Wurzeln liegen. Denn bei der Beschäftigung mit Geschichte bleibt immer auch die Frage: Und was hat das alles eigentlich mit mir zu tun?

 

Meine Stadtführungen sind ebenso Streifzüge durch die Geschichte von Graz und Österreich, wie durch den Alltag in vergangenen Jahrhunderten. Die Programme können auf Anfrage auch auf andere Städte angepasst werden.

Kontaktieren Sie mich unter kerstin.hilsberg@zeitversetzt.at oder +43 670 4030931, um private Führungen zu vereinbaren.

Alle Informationen zu den kommenden öffentlichen Führungen finden Sie unter "Aktuelle Termine".

Bis einschließlich 7.2.2021 können aufgrund der derzeitig geltenden Bestimmungen in Bezug auf COVID-19 voraussichtlich keine Führungen stattfinden. Buchungen für spätere Termine werden jederzeit gerne angenommen.

© Rijksmuseum

Schlüsselmomente: Graz und die Osmanen

Stadtverteidigung und "Türkengefahr"

Eine Bedrohung war im Osten Österreichs über lange Zeit präsent: Die Osmanen. Die Vorstellung von den plündernden und brandschatzenden „Türken“ ist uns auch heute noch ein Begriff. Aber wie reagierte man im Habsburgerreich auf diesen Schrecken? Wie veränderte sich der Alltag für die Bevölkerung? Welche Maßnahmen wurden zur Verteidigung ergriffen? Diesen und vielen weiteren Fragen spüren wir bei unserem Streifzug nach und richten unseren Blick dabei vor allem auch auf die Verteidigungsanlagen der Stadt und das Leben der Soldaten.

Dieses Programm kann mit einer Führung durch das Landeszeughaus kombiniert werden.

© Österreichische Nationalbibliothek

Die üblichen Verdächtigen

Kriminalität in der Geschichte

Vorstellungen vom finsteren Mittelalter, Folter und Hinrichtung sind uns bis heute geläufig. Filme und Romane schüren das düstere Bild vergangener Zeiten. Es fällt uns leicht, uns die aufgeheizte Stimmung auf der Richtstätte vorzustellen. Eine Vorstellung, die geprägt ist von der Härte und Ungerechtigkeit historischer Rechtssysteme.

Aber welche dieser Bilder entsprechen der Realität? Welche Mittel zur Rechtsfindung gab es überhaupt? Wurden tatsächlich so viele Menschen hingerichtet? Gab es wirklich grausame Vierteilungen und Räderungen? Wir begeben uns auf eine Spurensuche an jenen Orten der Stadt, die in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung waren.

© Wellcome Collection

Zwischen Wissenschaft und Aberglaube

Medizingeschichte auf der Spur

Was wir heute über Krankheit und Gesundheit in vergangenen Jahrhunderten hören, sind meist Geschichten über Seuchen, Kuriositäten und Grausamkeiten. Häufig skurril, oft erschreckend, manchmal aber auch mit Parallelen zur modernen Medizin.

Bei diesem Rundgang sehen wir uns an, wie Kranke früher untergebracht und behandelt wurden, welche Möglichkeiten der medizinischen Ausbildung es gab und wo der Unterschied zwischen Chirurg und Bader lag. Wir forschen nach, wie man dem Schrecken der Pest begegnete und finden heraus, welche Wundermittel zur Bekämpfung von Krankheiten im Umlauf waren.

.

111 Ways to die in Graz

Zu Besuch beim Tod in Graz

Nichts ist sicher, außer das Sterben… Erlebe Graz von seiner düsteren Seite. Erfahre, was in Graz zum Tod führen konnte, wo man gestorben ist und was mit den Toten geschah. Der Rundgang führt von kaltblütigen Morden, über enttäuschte Künstler und Gottesplagen bis hin zum größten Grab eines Habsburgers. Spannende, lustige, makabere, aber auch traurige Geschichten rund um Gevatter Tod in Graz.

© University of Graz

Graz Entschlüsselt.

Die Highlights der Grazer Altstadt

Egal ob Neuankömmling, Alteingesessener oder Tourist – in Graz gibt es für jeden etwas zu entdecken! Bei diesem Streifzug erleben wir gemeinsam die Grazer Geschichte und erkunden die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Ein Rundgang, der genau Ihren Vorstellungen entspricht: Ganz egal, ob Sie sich zum ersten Mal in Graz aufhalten oder schon seit vielen Jahren hier leben – Sie werden staunen, was Graz zu bieten hat!

© University of Graz

Der Schlüssel zum Schloßberg.

Von der Festung zum Erholungsgebiet.

Der Schloßberg hat viele Facetten: Festungsanlage, Gefängnis, Luftschutzbunker, erholsamer Garten, Konzertbühne, Naherholungsgebiet.

Tauchen Sie ein in die Geschichte des Grazer Schloßberges, entdecken Sie die Reste der früher gewaltigen Festung und erfahren Sie, warum wir heute bezaubernde Gärten genießen können, wo sich einst kahler Fels befunden hat.

Tickets für Schloßbergbahn oder -lift sind nicht im Preis inbegriffen.